Tipp 3: Die Angst vor dem „alleine sein“

Auch hier ist das soziale Umfeld der springende Punkt. Viele Menschen die weder bisher alleine waren, oder noch nie eine Trennung durchmachen mussten, haben sehr große Angst davor alleine zu sein.

Von manchen Menschen wird sogar behauptet, Sie können gar nicht alleine sein.

Auch hier dringt das Rudelverhalten des Menschen wieder durch. Hierzu kann ich auch nur empfehlen, dass Sie in erster Linie versuchen sich viel mit Freunden, mit der Familie oder auch in einem Verein aufzuhalten und sich dort vielleicht auch engagieren.

Ich selbst kann nur sagen, dass es am besten hilft etwas zu tun zu haben. Falls Sie zu Hause sitzen und nicht wissen, was Sie mit Ihrer Freizeit tun sollen wäre zum Beispiel ein neues Hobby oder eine Mitgliedschaft in einem Verein eine gut Alternative.

Auch die Arbeit ist eine gute Möglichkeit um sich von schlechten Gedanken abzuhalten. Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass Sie gar nicht mehr die Zeit haben sich an die alten Gedanken zu klammern, da Sie viel zu viel zu tun haben. Sie werden durch das neue Umfeld, dass Sie sich geschaffen haben, so viel neues erleben, dass Sie gar nicht mehr zurückdenken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s